Damensitzung und Herrensitzung 2022

Coronabedingt nochmals verschoben !

( Mit fast unverändertem Spitzenprogramm !!! )

Die neusten Daten der beiden Sitzungen sind :


"Summer Girl Carnival" (früher: Damensitzung) Freitag 17. Juni 2022 um 19.11 Uhr


"Summer Men Carnival" (früher: Herrensitzung) Samstag 18. Juni 2022 um 11.11 Uhr

Die Karten von 2021 behalten ihre Gültigkeit für die Sitzungen im Juni 2022.


Ourgrundia VoG - Atzerath 44

Jecker Neustart verspricht Lach-Therapie

von Gerd Hennen

Die eingefleischten Karnevalisten blicken auf zwei trostlose Jahre zurück, in denen sowohl der Sitzungskarneval als auch das jecke Straßentreiben wegen des Pandemie-Geschehens abgesagt werden mussten.

Doch das Warten hat ein Ende: Mitte Juni 2022 stehen die Damen- und Herrensitzung im Ourgrund auf dem Programm.


Im Süden Ostbelgiens gehört das Sitzungsduo für Damen und Herren im legendären „Bärentempel“ in Mackenbach zu den absoluten Highlights schlechthin.

Am 17. und 18. Juni 2022 ist es wieder soweit, wenn Stimmungsgarant Edgar Andres alias „Ne bonte Pitter“ zur Damen- und Herrensitzung einlädt. Für den Neustart ins jecke Treiben überlässt Edgar Andres nichts dem Zufall und setzt auf das Motto „nicht kleckern, sondern massiv klotzen“.


Einige Geheimtipps, die unmittelbar vor dem Durchbruch stehen.


So liest sich das Setup des Sitzungsduos wie das „Who is who“ der rheinischen Karnevalsszene. Eine Mischung ausgestandenen Showgrößen und absoluten Geheimtipps, die kurz vor ihrem Durchbruch stehen und die Kritiker allerorts zu begeistern wissen.

„Unsere Sitzungen sind zwei Jahre im Voraus geplant, denn die bekannten Künstler sind während der Session völlig ausgebucht. Hier gilt der Leitspruch des frühen Vogels, der den Wurm fängt. Somit haben wir das für 2021 vorgesehene Programm einfach komplett auf dieses Jahr verschoben während die Planungen für 2023 schon auf Hochtouren laufen“, so Edgar Andres, der durch seine Auftritte in den rheinischen Karnevalshochburgen über besonders gute Connections verfügt.

Mackenbach mit seiner Damen- und Herrensitzung genießt im rheinischen Karneval einen besonderen Ruf. Showgrößen wie Martin Schopps, Feuerwehrmann Kresse, Rocker Manni, Dave Davis, Fred van Halen, Wolfgang Tepper und viele andere geben sich regelmäßig die Klinke des Ourgrundia-Saals in die Hand. „Unser Publikum ist sehr diszipliniert und hört auch zu vorgerückter Stunde noch aufmerksam zu. Das kommt anderswo nicht so häufig vor. Dafür lieben die Stars die ostbelgischen Jecken und das hat sich in der Szene auch herumgesprochen“, erklärt Edgar Andres.

In Mackenbach kann der Karnevalist und Comedy-Fan somit in ungezwungener Atmosphäre Stars erleben, die man ansonsten nur bei den Fernsehsitzungen zu sehen bekommt.


Ingrid Kühne, Bernd Stelter und der „Sitzungspräsident“


Am Freitag, 17. Juni, fällt um 19.11 Uhr der Startschuss zur diesjährigen Damensitzung in Mackenbach, während für die Herren der legendäre „Sitzungsfrühschoppen“ am Samstag, 18. Juni, um 11.11 Uhr beginnen wird. Als Top-Acts mit von der Partie sind diesmal Klamauk-Schwergewicht Ingrid Kühne, Parodie-Meister Bernd Stelter, der trinkfeste „Sitzungspräsident“ Volker Weininger, der verrückte Ami-Comedian John Doyle, „Liselotte Lotterlappen“ (Joachim Jung) sowie erstmals Holger Müller in seiner Paraderolle des „Ausbilder Schmidt“, der vor allem die „Ardennenjäger“ ins Visier nimmt. „Besonders gespannt darf das Publikum auf die beiden Newcomer und wahren Shooting-Stars Anne Vogd und das Duo „Den Ene on den Ane“ aus Ahrweiler sein. Vor allem Anne Vogd wird
in der Presse als der aufsteigende Stern am weiblichen Rednerhimmel in höchsten Tönen gelobt und angepriesen“, erklärt Edgar Andres weiter. Neben so viel Rednerpower dürfen natürlich auch die choreografischen Farbtupfer nicht fehlen. Mit der berühmten Viersener „Fauth Dance Company“, den „Chears“ aus dem Rheinland und den Lokalmatadoren der „Hot Shoes“ ist für jede Menge Action auf der Tanzbühne gesorgt. Für Mitsing-Garantie sorgen indes die Girls-Power-Truppe „Salooon“ mit ihrer Mega Country&Western-Show sowie die „Dompiraten“ mit „Stimmung a gogo“.


Die Eintrittskarten zur abgesagten Damen- und Herrensitzung 2021 gestatten den Zugang zur jeweiligen Sitzung im Juni 2022. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage und den damit verbundenen Maßnahmen und Richtlinien wird der Zugang zu den Veranstaltungen ausschließlich mit dem Covid-Safe-Ticket (CST) gewährt. Die Besucher, die diesen 3G-Anforderungen (geimpft, genesen oder getestet) nicht entsprechen, können ihre bereits erworbenen Eintrittskarten bis spätestens zum 1. Dezember an die Adresse Ourgrundia, Setz, 15 in B-4783 St.Vith mit dem Vermerk des Namens, der Telefon- und der Kontonummer zurücksenden und erhalten das Geld erstattet.

Interessierte Jecken, die bislang noch keine Karten besitzen, können sich unter der Rufnummer 080/22 63 78 auf einer Warteliste eintragen. „Für diejenigen, die keine Karten mehr ergattern können, bietet die Rednergala im Triangel, die am 9. Juni stattfindet, sicherlich eine passende Alternative.“.


Rednergala am 9. Juni 2022 im Triangel


„Das ist ein wichtiger Schritt zurück zu etwas Normalität und wir appellieren an alle, sich an diese Vorgaben zu halten“, so Edgar Andres. Das Covid-Safe-Ticket weist nach, dass der Besitzer entweder seit mindestens zwei Wochen vollständig geimpft ist oder kürzlich negativ getestet wurde oder sich in den vergangenen sechs Monaten mit dem Coronavirus infiziert hat und im Besitz eines Genesungsattests ist. Der negative PCR-Test darf nicht älter als 48 Stunden sein, während ein Schnelltest nicht älter als 24 Stunden sein darf. So genannte Selbsttests werden nicht akzeptiert, während mit dem CST auch die Identität überprüft werden wird. „Die QR-Codes werden mit einem Scanner geprüft. Leute, die versuchen mit falschen CST-QR-Codes Zugang zu erhalten, müssen umkehren. Die Ourgrundia VoG bittet daher alle Besucher, sich im Sinne einer erfolgreichen Veranstaltung an die Regeln zu halten und zeitig zu erscheinen“, bemerkte Edgar Andres abschließend. Somit steht dem Beginn des ostbelgischen Sitzungskarnevals 2022 nichts mehr im Wege.